Fies Desease

Ich habe lange nix Blödes mehr geschrieben, wünschte dies heute zu tun und die vermaledeite Wortpresse gibt mir die Möglichkeit nicht! Verflixt! Seit einer Stunde nun schon versuche ich, das zum Wortwitz gehörige, gerade eben extra zu diesem Zweck geschossene Foto hochzuladen und das klappt nicht. WordPress vermeldet immer wieder,ein Fehler sei aufgetreten und deshalb ginge das irgendwie nicht. Welcher Art der Fehler sei und wie er zu beheben wäre ist nicht näher benannt. Kriege ich auch nicht raus. Die Fehlermeldung kann man nur wegklicken am daran befindlichen X. Dankeschön auch dafür, WordPress.

Ich bin erbost bis erzürnt, zahle ich doch immerhin Geld dafür, dass ich hier jedweden Unfug hochladen kann, der mir in den Sinn kommt. Und jetzt geht das einfach nicht! HIMMELARSCHUNDZWIRN! Was auch immer diese drei Komponenten miteinander zu tun haben sollen.

Ich werde weiter beharrlich versuchen, den Fehler davon zu überzeugen, dass es ihn nicht geben sollte, woraufhin er sich hoffentlich in Wohlgefallen auflösen wird.

Gnatz VII, ein Nachtrag

Wie aus dem letztens entstandenen Text ersichtlich ist, habe ich ja keinerlei Probleme mehr mit dem Berliner Bürgeramt zu erwarten bis 2026. Allerdings habe ich mitbekommen, dass auf dem Amt noch ganz andere Fallstricke ausgelegt sind. Nämlich hatte ich zu tun mit einem jungen Mann, welcher noch kein Konto hat, sich aber eines einrichten möchte. Hierfür benötigt er ein gültiges Personaldokument. Sein Dokument jedoch ist kürzlich abgelaufen. Folglich muss er jetzt den beschwerlichen Weg durch das Bürgeramt nehmen, stößt hier aber auf das nächste Problem: Man kann auf den Bürgerämtern die Personalausweisausstellungsbearbeitungsgebühr nur noch mit EC-Karte bezahlen.Welche man aber nur bekommt, wenn man ein Konto hat. Was man nur einrichten kann, wenn man einen Personalausweis hat. Welchen man lediglich mit EC-Karte bezahlen kann. Was nur geht, wenn….

Ich sehe den jungen Mann schon sein restliches Leben mit dem unmöglichen Versuch verbringen, diesem ewigen Kreislauf zu entrinnen. Ohne Hilfe von außen wird ihm das niemals gelingen! Ihm wird die Teilhabe an der Welt von Ämterseite verwehrt! Ist das rechtens?

Ich habe da so meine Zweifel.

Rente vs. Weihnachtsmann

Dass die Rentenversicherungen, Finanzdienstleister und Bankenknülche insgesamt sich nicht durch übertriebene Freundlichkeit für ihren Beruf qualifizieren war mir eigentlich schon immer klar.
Dass sich mein privater Rentenversicherer, welcher monatlich mein sauer verdientes Geld einheimst, nur um mich im Alter mit viel zu geringen Zahlungen zu verspotten, sich jedoch offen gegen das Gutmenschentum in der Vorweihnachtszeit stellt hätte ich nicht vermutet. Heute öffnete ich einen Brief, bei dem im Betreff bereits in Befehlsform ein Verhalten gefordert wird, welches ich nicht an den Tag zu legen gedenke, insbesondere zum Jahresende hin tendierend:

„Verschenken Sie nichts!“

Ich bin erschüttert und ziehe eine Kündigung der unterzeichneten Verträge ernsthaft in Betracht. Wahrscheinlich sollte ich einfach eine schöne alte Socke unter meiner Matratze an den Bettpfosten nageln und mein Geld darin ansparen. Wenn es dann irgendwann nichts mehr wert ist, dann kann ich mir damit wenigstens noch ein wärmendes Feuerchen entfachen.

Fehlkonstruktion

Atze Adebar schmeißt angeblich häufiger mal kleine Wesen der Gattung Homo sapiens durch irgendwelche Schornsteine, auf dass sie wachsen und gedeihen. Doch ist er sich vermutlich nicht vollkommen darüber im Klaren, dass die von ihm angeschleppten kleinen Geschöpfe teilweise völlig falsch konstruiert sind:

Der aufrechte Gang zum Beispiel. Er ist zweifelsohne ein Segen für den Menschen, denn er hat, während er sich fortbewegt, gleichzeitig noch zwei Gliedmaßen frei für den Werkzeuggebrauch. Großer Vorteil gegenüber anderen Lebewesen. Aber die Wirbelsäule ist hierbei irgendwie als Bauteil noch nicht ganz optimal, sie ist zu schwach um große Lasten sinnvoll zu bewegen, hat eine Art Sollbruchstelle unterhalb des Brustkorbes. Vielleicht ist auch einfach die Stelle, an der die Arme angebracht sind doof, möglicherweise hätten diese an der Hüfte sitzen sollen. Dann würde die Last, die die Arme zu tragen imstande sind, nicht so auf die Wirbelsäule wirken. Alles in Allem ist die Skelettkonstruktion für den aufrechten Gang noch optimierbar.
Dann die Sache mit den Zähnen: Es ist vollkommener Unfug, dass in den Zähnen Nerven sitzen. Die machen doch nur Scherereien! Sobald ein Zahn angegriffen ist fängt er an, wie blöd wehzutun und man kann da gar nichts gegen machen. Entzündet sich der Zeh, dann kann man da dran rumpulen und ihn ein paar Tage schonen, dann ist alles wieder gut. Beim Zahn ist das nicht so einfach. Der schmerzt dann dermaßen, dass man nichts mehr machen, keinen klaren Gedanken fassen und nicht mehr schlafen kann, zudem verleitet er einen gelegentlich zu lauten Schmerzäußerungen, was dann eventuelle Fressfeinde auf den geschwächten Gesamtorganismus aufmerksam macht. Und am Zustand des Zahnes kann man eigentlich auch nichts ändern. Toll. Todesursache Karies. Herzlichen Glückwunsch. Da hat sich der Schöpfer aber auch etwas ganz besonders Blödes einfallen lassen! Und dann den Menschen zu allem Überfluss auch noch mit einem Jieper nach Zucker ausgestattet. Fiesling!
Von der Behaarung könnte man auch noch Lieder singen. Eigentlich ist ein Fell ja ganz gut, hat man doch damit etwas am Leib, was helfen könnte, die Temperatur gleichmäßig zu regulieren und gefährliche Sonneneinstrahlung von der Haut fernzuhalten. Aber der Mensch ist größtenteils nackt. Das einzige weitere wilde Säugetier, welches nackt ist, das ist der Nacktmull, eine ausgesprochen hässliche Kreatur, welche aber die direkte Sonneneinstrahlung erfolgreich meidet, indem es seine groteske Hässlichkeit zeitlebens unter der Erde verbirgt. Der Mensch hat noch ein wenig insulares Fell behalten. Dieses sitzt auf dem Kopf, unter den Armen und im Schritt. Das Haupthaar hat durchaus Sinn, vermag es doch immerhin die Schädelplatte mit dem direkt darunter befindlichen Gehirn vor Sonnenstrahlung zu schützen. Doch gerade diese Haaransammlung ist gerne störanfällig. Besonders beim Manne neigt das Haar auf dem Kopf dazu, sich zurückzuziehen und diesen exponierten Körperteil ungeschützt zu lassen. Stattdessen bekommt man dann Arschhaar, und wo da der Sinn drin liegen soll weiß ich nun wirklich nicht!
Lieber Storch, geh mal dahin, wo Du die Ware abholst und informiere dort über die Fehler, auf dass die nächsten Generationen optimiert werden.