Hölle und Pest

Es geht mir wie einer durchschnittlichen Klospülung: Ständig wieder muss die Scheiße weggearbeitet werden. Allein, die Klospülung hat nicht die Möglichkeit alles auf die lange Bank zu schieben.
Wie jedes Jahr schlage ich mich mit meiner Steuererklärung herum. Wie jedes Jahr wünsche ich mir eine weniger langweilige Arbeit her, wie jedes Jahr beneide ich Sisyphos um seine wenigstens körperlich anspruchsvolle Arbeit. Und wenn der es dereinst mal schaffen sollte, den bekackten Stein auf den Berg heraufzurollen, er kann ihn an der anderen seite wieder herunterstoßen und hat anschließend Ruhe. Von der verfluchten Steuererklärung werde ich erst verschont, wenn die Würmer meinen Leib zerlöchern, schließlich wird ja sogar das winzige Rentenrudiment, welches ich hoffentlich dereinst bekommen werde, besteuert.
Ach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s