Spieglein, Spieglein…

Die Tiefe der Abbildungen im Spiegel beeindrucken ja schon, bedenkt man die Tatsache, dass es sich bei einem Spiegel lediglich um eine zweidimensionale Angelegenheit handelt. Ist der Spiegel allerdings infolge unsachgemäßer Lagerung kaputt gegangen, dann bilden sich darin Strukturen, die eine unglaubliche Tiefe vergaukeln. Kein Wunder, dass man abergläubisch denkt, der Blick in den Spiegel raube einem die Seele und finstere Mächte saugen die Kraft aus einem heraus.

Ein Dimensionsloch könnte auch in einem solchen kaputten Spiegel liegen. Wehe dem, der die Scheibe ablöst.

Das unsagbar Böse lauert in der kaputten Silberbeschichtung…

Ein Kommentar

  1. frintzeze · März 23, 2015

    Urgs… Das sieht aus, als ob der einen fressen will….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s