Grausiger Fund I

Weil ich hier gerade einer meiner wichtigsten Kategorien eröffne, hier ein paar einleitende Worte dazu:

Warum Fotos von Kadavern? Warum nicht? Ich habe vor etlichen Jahren mit der morbiden Tierfotografie begonnen (ein meiner Cousine nach deutlich unterschätztes Genre) und mir auch manchmal die Frage gestellt, warum ich das so mag. Nach einer Weile fand ich die Antwort auf diese Frage in meiner Kindheit. Nun ja. Die Weile war ziemlich kurz. Sie ist auch eine gute Antwort auf die Frage, warum ich gerne grässliche Horrorfilme sehe, oder warum in meinem Kopf immer wieder Ideen auftauchen, wie man grässliche Horrorfilme noch grässlicher machen könnte. Und diese Fragen waren noch älter.

Die Antwort auf all diese und sicherlich noch eine ganze Reihe anderer Fragen liegt also in meiner Kindheit begründet. Wie viele Kinder in der Kindheit besuchte ich einen Kindergarten. Dieses war ein Dorfkindergarten in einem kleinen Dorf in Niedersachsen, und dieser war untergebracht im hinteren Bereich des Dorfgemeinschaftshauses in welchem noch allerlei andere Sachen untergebracht waren. Um nun zu dem Kindergarten zu gelangen musste man durch einen Gang gehen. Bevor man diesen Gang jedoch betreten konnte musste man über den Vorplatz an den Feuerwehrgaragen vorbei. Und in der dem Gang am nächsten gelegenen, leeren Feuerwehrgarage war etwas untergebracht, was uns der Antwort etwas näher bringt: der Dorfschlachthof.

Manchmal, wenn Schlachtefest war, musste man als Kind am offenen Schlachthoftor vorbei und konnte reinkieken. Da drin hatten die dann Schweine falschrum aufgehängt und aufgemacht, das Gekröse fladderte über den Boden und am Schwein wurde rumgeschnippelt und alles war blutig. Das meiste Blut jedoch wurde in einem Zuber gesammelt und irgendein altes Mütterlein saß neben dem Kindergartengang vor demselben und rührte ungerührt Kräuter ins Blut. Manchmal konnte man die Sau auch noch zappeln sehen, manchmal war sie schon weitgehend zerlegt, aber eine ziemlich feste Größe war das Blutrührmütterlein. Kann auch ein Väterlein gewesen sein, das weiß ich nicht mehr so genau, auf jeden Fall alt und hutzelig und am Blut rühren.

Und daher mag ich gerne Blut sehen.

Meine abfotografierten Kadaver sind allerdings nicht selbst erlegt. Ich jage nicht. Ich schlachte auch nicht. Ich töte nicht. Jedenfalls nicht mit Absicht. Lediglich eine Katze im vergangenen Sommer mittels Auto. Habe ich aber kein Foto von gemacht. Konnte nicht anhalten. Sonst hätte ich mit der entsprechenden Katze begonnen. So muss eben eine brandenburgische Maus herhalten. Mit Zahngilb.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s